Login Mitglied werden
77
 
Ebay
Neue Börsen
  • 25.11.2018
          in Oberhausen-Osterfeld
  • 26.08.2018
          in Oberhausen-Osterfeld
  • 29.04.2018
          in Oberhausen-Osterfeld
  • 18.03.2018
          in Oberhausen-Osterfeld
  • 18.11.2017
          in Castrop-Rauxel
  • Die neusten Artikel
    Die neuen Sammler
    Melde auch du dich jetzt wie 34.170 andere kostenlos bei Eierlei an und nutze noch mehr Möglichkeiten auf der Seite. Direkt zur Anmeldung.
    Die Neusten
    24.06 - Alfaei
    24.06 - unwuerdiger
    23.06 - Simpson84
    23.06 - Schmidtke
    21.06 - Collie1209
    Verformungsvarianten aus dem Kinderüberraschungsei

    Diese Varianteninfo Seite taucht in ein Varianten Thema ein, welches noch nicht sehr bekannt, aber ein Leckerbissen für jeden Ü-Ei Varianten Sammler ist. Klar differenziert werden muss hier der Unterschied zwischen einer Gussvariante und einer Verformungsvariante. Die Gussvariante, wie z.B. Mack mit langer Antenne, kommt aus einer anderen Gussform als die Mack Serienfigur. Bei der Verformungsvariante ist es die gleiche Gussform.

    Robin Hood

    Robin Hood Wald Disney

    Links ist die normale Robin Hood Figur und rechts ist die Verformungsvariante.

    Der Unterschied zwischen den beiden Figuren ist am Besten an der linken Hand zu sehen, die bei dem einen Robin noch ein Stück Luft hat bis zum Schwanz und bei der anderen Figur auf dem Schwanz aufliegt. Der Robin wo die Hand aufliegt ist die Verformungsvariante. Die Figur ist im ganzen ca. 1 bis 2 mm kleiner als die Serienfigur.

    Die Verformungsvariante ist viel seltener als die Serienfigur aber kein Unikat, da uns 2 Stück bekannt sind. Da die Verformungsvarianten aus der gleichen Gussform wie die Serienfigur stammen, sind sie identisch, bis auf die "Verformung", die nach dem Auswerfen der Figur aus der Gussform kommen muss. Bei dem Robin ist die ganze Figur gestaucht worden.

    Eine der populärsten Verformungsvarianten ist Kaa mit kurzem Hals.

    Kaa die Schlange

    Kaa

    Von Kaa mit kurzem Hals gibt es keine Kaa die aus einer anderen Gussform kommt, es ist eine Verformungsvariante. Der schmale Hals von Kaa ist dafür prädestiniert sich zu verformen. Der Auswurfpunkt bei Kaa ist oben auf dem Kopf, so dass es beim Auswerfen aus der Form schon öfter vorkam, dass der Hals gestaucht wurde, da es die dünnste und damit anfälligste Stelle der Figur ist.

    Die Kaa mit kurzem Hals zeigt uns das es passieren kann, dass sich der Kopf beim Auswurf so kippen kann, dass Kaa nach oben schaut. Da ein Teil der Auswurfkraft in das Kippen des Kopfes gegangen ist, wurde der Hals nicht so stark gestaucht wie bei der anderen Kaa mit kurzem Hals bei dem oberen Bild.

    Kaa

    Dieses Detailbild von Kaa mit kurzem Hals bestätigt die Aussagen, dass die Figur vor dem Bemalen gestaucht wurde. Wenn der Hals erst nach dem Bemalen gestaucht worden wäre, würde man es an der Farbe erkennen, die aufgeschoben oder abgeplatzt sein müsste.

    Die Verformungsvariante Kaa mit kurzem Hals ist ca. 3 mal so viel Wert wie die Serienfigur. Aus diesem Grund gibt es leider auch Fälschungen von der Kaa mit kurzem Hals. Bekannt ist, dass es die Kaa als Dentallaborfälschung gibt. Die Dentallaborfälschung kann am Besten erkannt werden, wenn man unter die Figur schaut und mit einer normalen Kaa vergleicht. Bei der ältesten und schlechtesten Fälschung wurde ein Stück aus dem langen Hals herausgetrennt, so dass man nur die Anzahl der Ringe am Hals nachzählen muss. Bei der dritten Fälschung wurde versucht, mit Wärme den Hals zu schrumpfen. Dieser Eingriff geht fast immer schief, so dass die Farbe am Hals Blasen wirft oder abgeplatzt ist.

    Nicht nur in dem Moment, wo eine Figur von dem Auswurfbolzen getroffen wird kommt es zu Verformungsvarianten. Der Happy Hippo zeigt eine weitere Möglichkeit, wie es zu Verformungsvarianten kommen kann. Die linke obere Ecke des Notebooks wurde nach innen gedrückt. Kann auch gut im Nachhinein passieren, wenn z.B. jemand auf die Figur tritt, aber dann wäre die Farbe auf der Außenseite gestreckt worden und man müsste Risse erkennen, was nicht der Fall ist. Von dieser Verformungsvariante sind uns ebenfalls zwei Stück bekannt. Hier wird es wohl so gewesen sein, dass die Figur nach dem Auswerfen aus der Form die Verformung bekommen hat.

    Aber nicht nur bei ganzen Figuren gibt es Verformungsvarianten. Bei dem Helm von Ober Emsig ist in der Mitte deutlich die Ausbuchtung zu erkennen. Diese Ausbuchtung kann unterschiedlich stark ausfallen und kommt relativ häufig vor. Die Ausbuchtung kommt zu Stande, wenn der Helm ausgeworfen wird, wobei der Bolzen von innen gegen den Helm schlägt oder drückt.

    Biene Maja

    Bei den gefälschten Helmen von Oberste Emsig haben die Fälscher leider auch das gleiche Problem wie Ferrero bei der Produktion gehabt, so dass es auch Fälschungen gibt wo diese Verformung vorhanden ist.

    Goofy

    Bei der Kappe von Goofy ist es ähnlich wie bei dem Helm von Oberst Emsig. Die hintere Kappe auf dem Bild zeigt uns einen anderen Punkt als die erste. Der rote Pfeil zeigt uns genau, wo noch ein zweiter, aber nicht so starker Punkt auf der Kappe ist. Die Verformung kommt von innen, wo der Auswurfbolzen gegengedrückt hat aber nicht punktgenau dort, wo die eigentliche Mitte ist. Von der Kappe sind uns drei Stück bekannt.

    Bei allen Verformungsvarianten gilt das Motto: Desto doller die Verformung ist, um so wertvoller sind die Stücke für Variantensammler. Letztlich sind die Verformungsvarianten Produktionsfehler. Ein paar Möglichkeiten, wie es zu diesen Produktionsfehler kommen kann sind z.B. das der Auswurfbolzen zu stark eingestellt ist oder das Material zu heiß und damit zu weich war. Bei dem freien Fall der Figur in einen Sammlerbehälter kommen Stauchungsvarianten zu Stande, wie bei Robin am Anfang dieser Seite oder wie bei diesem Trommler.

    Bei dieser Altfigur Junge mit Trommel ist die Verformungsvariante über 2mm kleiner als die Serienfigur. An der Hutkrempe kann man erkennen, dass die Figur an dieser Stelle die Stauchung bekommen hat.

    Im SU Katalog ist eine Schlumpfine abgebildet mit den Hinweis "geringe Größe". Bei der Figur handelt es sich ebenfalls um eine Verformungsvariante genau wie bei Käpt'n Hook. Wir denken, dass es von dieser Variante zwar nicht sehr viele gibt aber das Problem ist, dass diese von den meisten Sammlern nicht erkannt werden. Gerade dann, wenn nicht eine Serienfigur zum Vergleich vorhanden ist.

    Vielleicht ist es dem ein oder anderen aufgefallen, dass es nur Verformungsvarianten von älteren Figuren gibt. Bei den aktuellen Figurenserie sind Varianten generell schon seltener als früher geworden Das wird sehr Wahrscheinlich damit zusammenhängen, dass die Qualitätskontrolle sich sichtbar verbessert hat. Da die Verformungsvarianten materiell und maschinell bedingt sind wird es der Fall sein, dass hier hochwertigeres Material und besser Maschinen eingesetzt werden als früher.

    1 Punkt(e) 2 Punkt(e) 3 Punkt(e) 4 Punkt(e) 5 Punkt(e) Ø 3.88 [8x bewertet] - Views: 101277 Kommentare (0) empfehlen
    Startseite Presse Kontakt F.A.Q. Impressum Shop Webmaster