Du befindest Dich hier: Start » Alte kleine Figuren aus dem Kinder Überraschungsei von Ferrero


Aktuelle Börsentermine

Wien - Österreich

 08.12.2019 | 09:00 - 12:00 Uhr

mehr  

Oberhausen - Osterfeld

 08.12.2019 | 11:00 - 14:30 Uhr

mehr  

Regensburg

 22.12.2019 | 10:00 - 16:00 Uhr

mehr  
  • Schüchterne Schlumpf als Erdbeerschlumpf (Ü-Ei Variante)

    49.99 €

  • Dunkelblau bemalter Nachtwächterschlumpf (Ü-Ei Rarität)

    169.00 €

  • Original Pumuckl Figur mit Schirm (Regenkobold)

    399.00 €

  • Eierkapsel mit Schüttel Schutz (4 Stangen in der Kapsel)

    49.99 €

  • Kaa mit kurzem Hals in gutem Zustand (Das Dschungelbuch - Verformungsvariante)

    149.00 €

  • Negerkussschlumpf in dunklerem matten blau - marineblau (Farbvariante) + Negerkusshälfte

    169.00 €

  • Träumer Tommi mit rosa Gewichten, Testversion (Ü-Ei Rarität)

    289.00 €

  • Nachtwächter Schlumpf aus BLAUEN GRUNDMATERIAL (Top Überraschungsei Rarität)

    24999.00 €

  • Eiermann als Barcodescanner von Schleich, mit Kette und Code.

    299.00 €

  • Hellblauen Nachwächterschlumpf (Ü-Ei Farbvariante)

    39.99 €

Berichte - Varianteninfo

# Varianteninfo

Alte kleine Figuren aus dem Kinder Überraschungsei von Ferrero


Auf dieser Eierlei Seite möchten wir über die kleinen alten Ü-Ei Figuren berichten.

Indianer Den Indianerjungen gibt es in zwei grundverschieden Bemalungen.

Der linke Indianerjunge ist in braun bemalt und der rechte in olivgrün.

Welche von den beiden Figuren seltener ist, ist schwer zu sagen.

Abgesehen von den beiden Farbtönen gib es noch die klassischen Varianten, wo etwas vergessen wurde zu bemalen, wie bei diesem olivgrünen Indianerjungen.

Na, ist Dir aufgefallen welche Farbe fehlt?
Wenn nicht, es ist die hellblaue Farbe.

Schottenjunge Das Bild zeigt den Schottenjungen.

Es sind die Tatsachen, wie z.B. die blaue Farbe, dass die Figuren alle zu einer Serie gehören lässt. Zweites Merkmal ist die einheitliche Größe. Alle Figuren dieser Serie habe die Kennung H.K.!

Unter den Figuren muss ein deutlichen H. K. zu sehen sein, so wie auf dem Bild.

Das H. K. steht für Hong Kong, wo die Figuren gefertigt wurden.

Das Bild zeigt den brauen Indianerjungen von unten.

Der Eskimojunge ist hellblau bemalt. Der Fisch ist mit der gleichen silbernen Farbe versehen wie der Spaten von dem Indianerjungen.

Der Eskimojunge muss extrem selten sein, da uns nur 4 Stück davon bekannt sind.

Der Junge mit Rasenmäher hat unter den Füßen die Kennung H.K.

Der Mäher ist samt Hände in die Figur gesteckt, oft ist der Mäher angeklebt.

Es gibt von den Jungen mit Rasenmäher noch eine Verformungsvariante, die bis zu 2mm kleiner sind.

Vorsicht ist geboten, da sehr gute Fälschungen von der Figur und dem Mäher bekannt sind.

Junge
Indianermädchen Das Indianermädchen ist fester Bestandteil der Serie.

Das linke Indianermädchen zeigt die Serien Figur. Das rechte Indianermädchen ist fast 2mm kleiner, dabei handelt es sich um eine Verformungvariante, die gestaucht wurde.

Wie haben nach Namen der Serie gesucht, aber keinen 100% zutreffenden gefunden. Ungefair zutreffend wäre so was wie Kinder repräsentieren Traditionen.

 

Dies ist die letzte Figur die wir vorstellen möchten.

Hier sind bis auf das Rosa die gleichen Farben wie von den anderen Figuren verwendet worden. Am Deutlichsten ist die grüne Halskette, die es schon bei den Indianermädchen gibt. Der Grünton wurde auch beim Schottenjungen und Indianerjungen verwendet.

Jede der Figuren wurde mit diesem Beipackzettel aufgeliefert
Handbemalte Figur. Viel Spaß damit! Leider gibt es keinen seriebezogenen Beipackzettel, wo alle Figuren der Serie abgebildet sind.

Durch mehrere sehr glaubhafte Erzählungen sind wir uns ganz sicher, dass die Serie auch 100% aus dem Ü-Ei kommt.

BPZ

Vorsicht ist beim Kauf der Figuren geboten. Hier ist das Original schnell mit UV Licht zu erkennen, da alle Figuren aus weißen Grundmaterial sind, welche stark unter UV Licht leuchten. Bei den Dentallabor-Fälschungen ist sogar das H.K. unter der Figur zu finden. Die Figuren haben einen durchschnittlichen Katalogwert von 190 Euro.